POLITIK


Nobelpreisträger Ada Yonath: Es ist bemerkenswert, dass man in Aserbaidschan auf die Rolle der jungen Menschen im sozialökonomischen Leben ein besonderes Augenmerk richtet

A+ A

Baku, den 2. November (AZERTAG). Es ist bemerkenswert, dass man in Aserbaidschan auf die Rolle der jungen Menschen im sozialökonomischen Leben ein besonderes Augenmerk richtet. Dieses Thema und auf dem Bakuer Humanitären Forum diskutierende weitere Fragen werde ich in meinem Land teilen, sobald ich heimkehre.

Dies erklärte der Teilnehmer des dritten Bakuer internationalen Humanitären Forums, der Nobelpreisträger für Chemie, Mitglied der Israelischen Akademie der Wissenschaften, Ada Yonath, in seinem Interview mit Aserbaidschanischer Staatlicher Nachrichtenagentur AZERTAG.

Die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Israel entwickeln sich in aufsteigender Linie. Im verflossenen Zeitraum wurde die Zusammenarbeit in politischen, wirtschaftlichen, pädagogischen, kulturellen und anderen Bereichen zwischen den beiden Ländern ausgebaut. Gegenseitige Besuche von Geschäftsleuten, Persönlichkeiten des politischen und öffentlichen Lebens trugen zur Entwicklung der Beziehungen der beiden Länder bei, sagte, der israelische Gast.

Nobelpreisträger für Chemie erklärte, dass im Forum sehr wichtige humanitäre Fragen, sowie deren Lösungswege diskutiert werden, was in Hinsicht auf die Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen verschiedenen Kulturen und Religionen, die weitere Stärkung der Toleranz, des interkulturellen Dialogs und der Beziehungen zwischen den Ländern und Völkern von großer Bedeutung ist.

A.Yonaht sagte, dass er bereits zum zweiten Mal in Baku zu Besuch ist. Die Schönheit der Stadt, insbesondere in den Nächten, das Kaspische Meer, die Altstadt, Jungfrauenturm erweckten beim mir unvergessliche Eindrücke.

Die architektonischen Beispiele, die Ost- und Westelemente verbinden, sowie alte und moderne Architekturen sind beeindruckend.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind