WIRTSCHAFT


“Nord-Süd“ Verkehrskorridor: Die größte Eisenbahnbrücke Irans ist fast betriebsbereit

Baku, 5. Januar, AZERTAC

Im Rahmen des internationalen Transportkorridors "Nord-Süd" wird die größte Eisenbahnbrücke des Iran gebaut worden. Die Bauarbeiten sind fast abgeschlossen. Die Brücke sollte am 19. Januar des laufenden Jahres in Betrieb gesetzt werden.

Wie die Nachrichtenagentur AZERTAC unter Berufung auf die Webseite “Finanz Tribune“ berichtete, sagte das der iranische Vizeminister für Straßen- und Stadtbau Hayrullah Khademi.

Ihm zufolge werde der Bau der Brücke in zwei Wochen abgeschlossen sein. Die Brücke, die von lokalen Experten gebaut wird, ist 1,43 km lang. Die Inbetriebnahme der Eisenbahnbrücke, die ein Teil der Bahnbrücke Astara (Aserbaidschan) und Astara (Iran) -Rascht-Ghazwin ist, sei für den 19. Januar anberaumt worden, sagte er.

Nach der Inbetriebnahme des internationalen Transportkorridors "Nord-Süd" wird der aktuelle Handelsumsatz zwischen Aserbaidschan und dem Iran von 600 Tausend Tonnen auf 5 Millionen Tonnen (500 Millionen Dollar) anwachsen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind