WELT


Nordkorea hat den 70. Gründungstag der herrschenden Arbeiterpartei gefeiert

A+ A

Baku, 30. Oktober, AZERTAC 

Gerade erst hat Nordkorea den 70. Gründungstag der herrschenden Arbeiterpartei gefeiert, jetzt steht offenbar ein weiteres wichtiges Ereignis bevor. Im Mai soll es einen Parteikongress geben - zum ersten Mal nach 36 Jahren.

Nordkorea will im nächsten Frühjahr zum ersten Mal seit 36 Jahren einen Kongress der herrschenden Arbeiterpartei abhalten. Das kündigte das weitgehend isolierte Land an - nur wenige Wochen nach den Feierlichkeiten zum 70. Gründungstag der Partei am 10. Oktober. Das Politbüro der Partei habe beschlossen, den 7. Parteikongress Anfang Mai 2016 einzuberufen, berichteten staatliche Medien am Freitag.

Damit würde den "epochalen Veränderungen bei der Erfüllung des revolutionären Anliegens von Juche zum Aufbau eines blühenden sozialistischen Landes" Rechnung getragen, hieß es. Weitere Details wurden nicht genannt. Juche ist die Staatsdoktrin, die die Selbstständigkeit des kommunistischen Landes betont.

Beobachter in Südkorea spekulierten, Diktator Kim Jong Un könnte den Kongress nutzen, um die Partei zu stärken, eine neue Führungsriege der Organisation zu bestimmen und politische Richtlinien vorzugeben. Es wäre nach Berichten südkoreanischer Medien der erste Parteikongress in Nordkorea seit 1980. Damals war der Aufstieg von Kims Vater Kim Jong Il an die Staatsspitze offiziell eingeleitet worden. Er starb Ende 2011. Sein Sohn wurde daraufhin zum obersten Führer der Partei, des Militärs und des Volkes ausgerufen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind