WELT


Nordkorea startet vier Kurzstreckenraketen

A+ A

Baku, den 28. Februar (AZERTAG). Ausländischen Presseberichten zufolge hat das nordkoreanische Militär an der Ostküste des Landes offenbar vier Kurzstreckenraketen gestartet und aufs offene Meer hinausgesteuert. Das teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums im südkoreanischen Seoul mit.

Demnach hoben die Flugkörper um 5:42 Uhr (Ortszeit) in einer bergigen Region unmittelbar nördlich der Grenze zu Südkorea ab. Angaben über den Zweck des Raketenstarts machte der Sprecher nicht. Einsätze von Kurzstreckenraketen gelten im kommunistischen Norden allerdings im Rahmen von Militärübungen als nicht ungewöhnlich.

Erst vor drei Tagen hatte ein gemeinsames Manöver der Streitkräfte Südkoreas und der USA begonnen. Pjöngjang bezeichnet diese jährlich stattfindende Übung regelmäßig als Akt der Kriegsvorbereitung. Am Dienstag hatte zudem ein nordkoreanisches Patrouillenboot die umstrittene Seegrenze zu Südkorea verletzt und sich der südkoreanischen Insel Baengnyeong genähert.

Nach Angaben der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap sollen die jetzt zum Einsatz gekommenen Raketen eine Reichweite von etwa 200 Kilometern haben.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind