POLITIK


OIC-Generalsekretär: Aserbaidschan ist zu einem Modell für interkulturellen Dialog geworden

Baku, 3. Mai, AZERTAC

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov traf am Mittwoch, dem 3. Mai den Generalsekretär der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) Yousef Al-Othaimeen zu einem Austausch über die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der OIC.

Beide Seiten äußerten sich lobend über die erfolgreiche Zusammenarbeite zwischen Aserbaidschan und der OIC.

Minister Mammadyarov sagte, dass Aserbaidschan ein besonderes Augenmerk auf den weiteren Ausbau der Beziehungen mit der OIC richtet.

OIC sei eine gute Plattform für die Erweiterung der Zusammenarbeit mit den Ländern der islamischen Welt, fügte Minister Mammadyarov hinzu.

Er erinnerte daran, dass dieses Jahr in Aserbaidschan zum Jahr der “islamischen Solidarität“ erklärt worden ist, und Aserbaidschan vom 12. Mai bis 22 die IV. Islamischen Spiele der Solidarität "Baku-2017" ausrichten wird.

Minister Mammadyarov wies auf die Bedeutung der bei dem letzten OIC-Gipfeltreffen im April 2016 in Istanbul getroffenen Entscheidung über die Bildung einer Kontaktgruppe für die Aggression Armeniens gegen Aserbaidschan hin, und sagte, dass die faire Position der OIC in dieser Frage sowie ihre Unterstützung für die Kampagne “Gerechtigkeit für Chodschali“ von aserbaidschanischer Seite sehr hoch eingeschätzt werden.

OIC-Generalsekretär Yousef Al-Othaimeen sagte, dass Aserbaidschan zu einem Modell für interkulturellen Dialog geworden ist. Der Gast äußerte sich lobend die Förderung Aserbaidschans zum Islam als Religion des Friedens, der Zusammenarbeit und Freundschaft.

Minister Mammadyarov macht beim Gespräch darauf aufmerksam, dass in den armenisch besetzten Gebieten von Aserbaidschan islamische Kulturdenkmäler und Gebetshäuser zerstört werden. Er erinnerte daran, dass die OIC in diesem Zusammenhang jeweilige Beschlüsse gefasst hatte. E. Mammadyrov sagte, es sei die Intensivierung der Bemühungen von allen Mitgliedsstaaten sehr wichtig, um diesem Zerstörungswut Armeniens ein Ende zu setzen.

Generalsekretär Yousef Al-Othaimeen erklärte nochmals, dass die OIC die territoriale Integrität und Souveränität Aserbaidschans unterstützt und ihre Position in dieser Frage weiter unverändert bleibt.

Die Seiten führten einen ausführlichen Meinungsaustausch über die Entwicklung der sektoralen Zusammenarbeit im OIC-Rahmen, die Strukturreformen der Organisation sowie Fragen der Zusammenarbeit mit anderen internationalen Organisationen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind