POLITIK


OIC-Generalsekretär hat die internationale Gemeinschaft aufgerufen, die sogenannten „Parlamentswahlen“ in Berg-Karabach zu verurteilen

A+ A

Baku, 24. April, AZERTAC

Generalsekretär der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), Iyad bin Amin Madani, verurteilte die sogenannten „Parlamentswahlen“, die am 3. Mai in der armenisch besetzten Region Aserbaidschans Berg-Karabach abgehalten werden und sagte, dass diese „Wahlen“ illegal sind und mit den Resolutionen der Vereinten Nationen, der OIC und der OSZE in Widerspruch stehen.

Generalsekretär rief die internationale Gemeinschaft dazu auf, diese „Wahlen“ zu verurteilen und sie für illegal zu halten, berichtet die Nachrichtenagentur AZERTAC mit Berufung auf die offizielle Website der OIC.

Iyad bin Amin Madani betonte nochmals, dass die OIC die Bemühungen Aserbaidschans um eine friedliche Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts aufgrund des Völkerrechts, der Resolutionen von internationalen Organisationen und im Rahmen der territorialen Integrität und Unverletzlichkeit der international anerkannten Grenzen von Staaten unterstützt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind