WIRTSCHAFT


Ölraffinerie "Star" in Izmir: Die bisherigen Baukosten betragen 4 Mrd. Dollar

A+ A

Baku, 16. Juli, AZERTAC

Der aserbaidschanische Staatliche Ölkonzern SOCAR setzt den Bau einer Ölraffinerie "Star" im türkischen Aliağa (eine Stadt und ein Landkreis etwa 50 km nördlich von İzmir an der türkischen Ägäisküste in der Provinz İzmir) fort. Bis jetzt sind etwa 70 Prozent von Bauarbeiten ausgeführt worden. Die bisherigen Baukosten liegen bei 4 Mrd. Dollar.

AZERTAC zufolge berichtete darüber Vagif Aliyev, Chef der Abteilung für Investitionen von SOCAR in einem Interview für die Zeitung "Hürriyet".

Die Grundsteinlegung des Erdölverarbeitungswerkes “Star“ wurde am 25. Oktober 2011 mit Teilnahme des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev und des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gelegt. Die Gesamtkosten des Projektes “Star" belaufen sich auf 5,65 Mrd. Dollar. Das Werk hat eine Produktionskapazität von 10 Millionen Tonnen (240.000 Barrel /Tag) Rohöl.

Ab dem 30. Mai 2012 setzt der Ölkonzern SOCAR seinen Geschäftsaktivitäten in der Türkei mit dem Namen SOCAR Türkei Enerji A.Ş." (STEAŞ) fort. STEAŞ Aktionäre sind: SOCAR - 87 Prozent, "Goldman Sachs" - 13 Prozent.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind