GESELLSCHAFT


Orchideen, die nach Menschen riechen

A+ A

Baku, 7. Januar, AZERTAC

Menschen übertünchen ihren eigenen Geruch gerne mit opulent-blumigen Düften. Doch es geht auch umgekehrt: Forscher der University of Washington fanden nämlich heraus, dass die nordamerikanische Waldhyazinthe Platanthera obtusata ausgerechnet menschlichen Körpergeruch imitiert, um ihre Bestäuber anzulocken, gibt AZERTAC unter Berufung auf die Webseite scientificrussia.ru bekannt.

Die Pflanze wird von den Blutsaugern bestäubt. Tatsächlich konnten die Wissenschaftlerinnen durch Analyse der flüchtigen Moleküle zeigen, dass einzelne Duftstoffe aus menschlichem Körpergeruch auch in den Pflanzen vorkommen.

Die Pflanzen leben zusammen mit einigen verwandten Arten im gleichen Lebensraum, bilden aber keine Hybriden – sie werden vermutlich von unterschiedlichen Mückenarten bestäubt, die jeweils auf den etwas anderen spezifischen Geruch der Blüten reagieren. Um diese Hypothese zu testen, verpackten die Insektenforscherin Chloé Lahondère und ihr Team die Blüten der Orchideen in luftdichte Plastikbeutel, um die Duftstoffe aufzufangen. Das Bouquet der jeweiligen Arten analysierten sie dann im Gaschromatografen, um die einzelnen Stoffe zu identifizieren. Unter jenen Bestandteilen des aufgetrennten Substanzgemisches, die nachweislich eine Reaktion in Antennen der Moskitos hervorrufen, waren auch solche, die beim Menschen vorkommen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind