WELT


Palästinenserpräsident Mahmud Abbas reist zu Gesprächen nach Moskau

A+ A

Baku, 6. April, AZERTAC

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird am 17. April zu einem Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin nach Moskau reisen.

Wie der palästinensische Botschafter Abdel Hafez Nofal für den russischen Sender Sputnik erklärte, werde Abbas nach seinen Gesprächen Paris über den Vorschlag zur Veranstaltung einer internationalen Konferenz über den Nahostkonflikt nach Moskau weiterreisen. Nach Angaben von Nofal plane Abbas bei dem Treffen mit Putin ein Gespräche zu führen, welche Rolle Russland im Zusammenhang mit dem Vorschlag von Frankreich über eine Wiederaufnahme der israelisch-palästinensischen Gespräche erörtern.

Der französische Außenminister Laurent Fabius hatte zur Wiederaufnahme der Nahost-Friedensgespräche die Veranstaltung einer internationalen Konferenz vorgeschlagen. Fabius hatte gesagt, dass Paris bei einem möglichen Scheitern der Bemühungen, eventuell Palästina als Staat anerkennen könne. Aber Israel hatte den Vorschlag von Frankreich abgelehnt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind