WELT


Papst Franziskus trifft russisch-orthodoxen Patriarchen Kirill

A+ A

Baku, 12. Februar, AZERTAC

Mit Spannung blickt die Christenheit auf das erste Treffen eines Papstes und eines russisch-orthodoxen Patriarchen. Der Ort ist ungewöhnlich: Ein Flughafengebäude im sozialistischen Kuba.

Franziskus und Kirill wollen am Freitagabend (20.15 Uhr MEZ) in Havanna miteinander sprechen. Fast 1000 Jahre nach der Kirchenspaltung ist es das erste Treffen eines katholischen Papstes mit einem russisch-orthodoxen Patriarchen.

Dieses Treffen zwischen den beiden Oberhäuptern der katholischen Kirche und der russisch-orthodoxen Kirche, nach langer Vorbereitung, wird das erste in der Geschichte sein und markiert eine wichtige Etappe in den Beziehungen der beiden Kirchen“, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi. „Der Heilige Stuhl und das Patriarchat Moskau hoffen, dass es auch ein Zeichen der Hoffnung für alle Menschen guten Willens sein wird.“

Zu dem Treffen kommt laut Vatikan auch Kubas Präsident Raúl Castro an den Flughafen. „Wenn man sich auf Kuba trifft, heißt das, dass Kuba als ein geeigneter Ort angesehen wird“, betonte Lombardi. Präsident Castro sei natürlich in die Organisation eingebunden gewesen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind