POLITIK


Pedro Agramunt: Der Berg-Karabach-Konflikt muss im Rahmen der territorialen Integrität Aserbaidschans seine Lösung finden

A+ A

St. Petersburg, 19. Mai, AZERTAC

Ogtay Asadov, Vorsitzender der Nationalversammlung der Republik Aserbaidschan, der an der Sitzung des Rates der Interparlamentarischen GUS-Versammlung teilnimmt, ist mit dem Vorsitzenden der Parlamentarischen Versammlung des Europas (PACE) Pedro Agramunt zusammengetroffen.

Ogtay Asadov bedankte sich bei dem PACE-Vorsitzenden Pedro Agramunt für eine faire Position in der Lösung des armenisch- aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts. Der aserbaidschanische Sprecher sagte: "Die Hauptrichtung der Tätigkeit Aserbaidschans im Europarat ist darauf konzentriert, eine gerechte Lösung des Berg-Karabach-Konflikts anzustreben.

O.Asadov gab Informationen über das Treffen in Wien und sagte, dass beim Treffen eine neue Feuerpause und neue Verhandlungen vereinbart wurden. Der aserbaidschanische Parlamentssprecher sagte: “Wie Sie es für richtig gehalten haben, dieser Konflikt muss in Übereinstimmung mit den UN-Resolutionen im Rahmen der territorialen Integrität Aserbaidschans gelöst werden. Die aserbaidschanischen Gebiete sollen befreit und die armenische Seite der Besatzung ein Ende setzen. Wir erachten es als eine faire Position der PACE. Alle internationalen Organisationen geben bereits zu, dass der jahrelange status quo auf Dauer nicht haltbar ist. Würde der Konflikt bald nicht gelöst, so könnte er wieder aufflammen und zu neuen Zusammenstößen und Provokationen führen ".

Pedro Agramunt sagte: “Meine persönliche Stellung und die Position der PACE sind, dass der armenisch-aserbaidschanische Berg-Karabach-Konflikt und alle Streite in der Welt im Rahmen der territorialen Integrität der Länder gelöst werden müssen. Die armenische Seite und sogar einige Parlamentarier haben mich wegen dieser Haltung getadelt und scharf kritisiert. Das macht mir nichts aus, weil ich mir dessen sicher bin, dass meine Haltung gerecht ist. Das Wichtigste ist, dass der Konflikt bald seine Lösung findet. Ich werde mich auch weiterhin aktiv dafür setzen.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind