WELT


Philippinen: 33 Verletzte bei Bombenanschlag

Baku, 29. Dezember, AZERTAC

Bei einer Bombenexplosion während eines Amateurboxkampfes auf den Philippinen sind mindestens 33 Menschen verletzt worden.

Der Angriff ereignete sich in einem Einkaufszentrum in der Stadt Leyte. Die Polizei erklärte, die Bombe sei mit einem Handy ferngezündet worden.

Auf der anderen Seite bekannte sich niemand zu der Tat.

Auch am Weihnachtstag hatte es einen Angriff mit einer Handgranate gegeben. Bei dem Angriff war niemand ums Leben gekommen. Die Polizei erklärte, dass es keinen Zusammenhang zwischen beiden Angriff gebe.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind