POLITIK


Photoausstellung “Heydar Aliyev im Fokus der Anatolischen Agentur und der Nachrichtenagentur AzerTAg eröffnet sich in Baku VIDEO

A+ A

Baku, 11. Dezember, AZERTAG

Heute hat sich im Baku Museum Center eine Fotoausstellung unter dem Titel “Heydar Aliyev im Fokus der Anatolischen Agentur und der Aserbaidschanischen Telegraphenagentur AZERTAG” eröffnet.

Auf der Ausstellung werden in den Archiven der beiden Agenturen erhaltene zahlreiche Fotomaterialien zur Schau gestellt.

AZERTAG zufolge wurde die Fotoausstellung gewidmet dem 11. Todestag des großen Leaders Heydar Aliyev von dem Türkischen Kulturzentrum von Yunus Emre Institut in Baku veranstaltet.

Nachdem die Staatshymnen der beiden Länder intoniert wurden, hielt der Leiter für sozial-politische Angelegenheiten im Präsidialamt, Ali Hasanov, eine Eröffnungsrede. In Anbetracht der großen Rolle von Nationalleader Heydar Aliyev in der Annäherung der türkischen Staaten sagte er, dass das Andenken  des großen Leaders im Herzen aller Türkvölker lebt.

A.Hasanov betrachtete diese Ausstellung als Zeichen für eine große Ehre  zum Andenken an Heydar Aliyev.

Der Generaldirektor der TRT Schenol Göka, der Generaldirektor der Nachrichtenagentur AZERTAG Aslan Aslanov, der Vertreter der Botschaft der Türkei in Aserbaidschan Meral Barlas, der Berater des Direktors von Yunus Emre Institut Schenol Tschobanoglu und der stellvertretende Generaldirektor der Anatolischen Agentur Abubekir Schahin sprachen in ihren Reden über die großen Verdienste von Heydar Aliyev. Die Redner betonten insbesondere seinen großen Beitrag zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Türkei.

Unter zur Eröffnungsveranstaltung eingeladenen Gästen fanden sich Staats- und Regierungsbeamte, Würdenträger, Abgeordneten, Wissenschaftler und Kulturschaffenden und Gäste aus dem Bruderland.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind