BAKU 2015


Präsentation der ersten Europaspiele „Baku-2015“ in Rom

A+ A

Rom, 5. Februar, AZERTAC

Eine weitere Präsentation der ersten Europaspiele „Baku-2015“ hat mit einer gemeinsamen Organisationsunterstützung der Heydar Aliyev Stiftung und der Aserbaidschanischen Botschaft in Italien am 4. März in Rom stattgefunden.

First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, Vorsitzende des Organisationskomitees der Europaspiele, Mehriban Aliyeva, nahm ebenfalls an der Präsentation teil.

Unter den Gästen fanden sich Vertreter von gesellschaftspolitischen und kulturellen Kreisen des Landes, internationalen Sportgemeinschaft und andere Persönlichkeiten.

First Lady von Aserbaidschan Mehriban Aliyeva, Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, Leyla Aliyeva und Arzu Aliyeva kamen in der Nationalgalerie für Moderne Kunst in Rom an.

Im Rahmen der Veranstaltung besichtigten die Gäste eine Ausstellung von aserbaidschanischen Bildhauern gewidmet den ersten europäischen Spielen „Baku-2015“. Auf der Ausstellung mit dem Titel „Wir zusammen“ sind über 20 Werke von aserbaidschanischen Künstlern zur Schau gestellt.

Dann wurden den Gästen verschiedene Publikationen der Heydar Aliyev Stiftung über reiche Geschichte, Kultur, Kunst von Aserbaidschan sowie Leporellobücher über die ersten Europaspiele präsentiert.

Dann hielt First Lady von Aserbaidschan, Vorsitzende des Organisationskomitees der ersten Europaspiele, Mehriban Aliyeva, eine ausführliche Rede in der Veranstaltung.

Im Rahmen der Präsentation wurde ein Film über die Vorbereitung für die Spiele vorgeführt. Im Film handelte es sich auch um wichtige Projekte, die in der Hauptstadt im Zusammenhang mit dieser grandiosen bevorstehenden Veranstaltung durchgeführt werden.

Die Moderatorin der Präsenation gab detaillierte Information über die ersten Europaspiele und wies darauf hin, dass Austragung dieser Spiele in Aserbaidschan von großer Bedeutung ist, weil dieses Land eine alte Geschichte, eine reiche Kultur, Sitte und Bräuche, eine hohe Toleranz und Gastfreundschaft hat.

Die italienische Bildungsministerin, Frau Stefanie Ciannini, sprach in ihrer Rede von den Beiträgen der Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva nicht nur zur Entwicklung des Sports, sondern auch anderer Bereiche.

Präsident des Europäischen Olympischen Komitees (EOC), Patrick Hickey, sagte, dass man unter der Leitung von der First Lady Aserbaidschans, Vorsitzenden des Organisationskomitees Mehriban Aliyeva großen Wert auf die Vorbereitung für Europaspiele „Baku-2015“ legt. Dieser Faktor zeigt, in welchem Maß die Entscheidung über die Austragung der Spiele richtig ist.

Präsident des Italienischen Nationalen Olympischen Komitees, Giovanni Malagò, sagte seinerseits, dass die ersten Europaspiele „Baku-2015“ neue Aussichten für die Entwicklung des Sports in Europa eröffnen.

Zum ersten Mal in der Geschichte starten am 12. Juni die Europaspiele im Land am Kaspischen Meer. Mehr als 6.000 Athleten aus 49 olympischen Nationen werden antreten. Rund 20 verschiedene Disziplinen sind geplant. 100 Tage davor laufen in Aserbaidschans Hauptstadt die Vorbereitungen auf Hochtouren. Präsident des Europäischen Olympischen Komitees (EOC) Patrick Hickey übereichte aus diesem Anlass der First Lady von Aserbaidschan Mehriban Aliyeva ein Erinnerungsgeschenk.

Magsud Dadaschov

Sonderkorrespondent von der AZERTAC

Rom

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind