POLITIK


Präsident Ilham Aliyev: Territoriale Integrität Aserbaidschans muss respektiert werden

Baku, 20. Februar, AZERTAC

Die territoriale Integrität aller Länder müssen respektiert werden. Eines der größten Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, ist die anhaltende Besetzung von aserbaidschanischen Gebieten durch Armeniens Streitkräfte. Im Zuge dieser ethnischen Säuberungs-und Annexionspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan sind zwanzig Prozent unseres Territoriums besetzt worden. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedete vier Resolutionen, die den sofortigen und bedingungslosen Rückzug armenischer Truppen aus unseren Territorien fordern. Das steht nur auf dem Papier.

Wie die Nachrichtenagentur AZERTAC berichtete, erklärte dies Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev auf der Münchner Sicherheitskonferenz bei einer Podiumsdiskussion gewidmet der Zusammenarbeit und den Problemen in Eurasien, als er bei seiner Rede den Berg-Karabach-Konflikt ansprach.

Präsident Ilham Aliyev sagte: "Alle Konflikte müssen nach dem gleichen Prinzip, nach dem gleichen Ansatz gelöst werden. Die territoriale Integrität jedes Landes muss respektiert, nicht verletzt werden. Die international anerkannten Grenzen dürfen nicht mit Gewalt verändert werden. Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan stellt die große Bedrohung auch für die Region dar. Unsere konstruktive Politik zielt auf die baldige und friedliche Lösung des Konfliktes auf der Grundlage der Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und anderer wichtiger Organisationen ab.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind