OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev besuchte das Museum „Mercati di Traiano“ in Rom VIDEO

A+ A

Rom, den 14. Juli (AZERTAG). Im Rahmen seines Staatsbesuchs in Italien hat Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev das Museum „Mercati di Traiano“ in Rom besucht. Hier traf sich der aserbaidschanische Staatschef mit dem Bürgermeister von Rom, Ignazio Marino, und gab italienischen Journalisten ein Interview, teilt der Sonderkorrespondent der AZERTAG mit.

Präsident Ilham Aliyev wurde im Museum von Bürgermeister der Stadt Rom Ignazio Marino begrüßt.

Das Staatsoberhaupt wurde ausführlich über das Museum „Mercati di Traiano“ in Rom informiert.

Anschließend fand ein Treffen statt. Der Bürgermeister Ignazio Marino hat darauf hingewiesen, dass die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Italien in den politischen, wirtschaftlichen und Energiebereichen ausgebaut werden und ging davon aus, dass die Entwicklungsprozesse in Aserbaidschan lobenswert sind. I.Marino sagte, dass Italien an der Entwicklung der Beziehungen mit Aserbaidschan im kulturellen Bereich interessiert sei. Unter Bezugnahme auf die umfassende Zusammenarbeit mit der Heydar Aliyev-Stiftung sagte der Bürgermeister, dass er darüber auf dem laufenden ist, dass die Stiftung in der Welt viele kulturelle und humanitäre Projekte implementiert, die für die gesamte Menschheit von Bedeutung sind. I.Marino erinnerte an sein Treffen mit der First Lady von Aserbaidschan, Mehriban Aliyeva, in Rom und verwies auf die Wichtigkeit der Projekte, die gemeinsam mit der Heydar Aliyev-Stiftung umgesetzt werden. Er lobte die Verdienste der Heydar Aliyev-Stiftung um die Durchführung von archäologischen Ausgrabungen im Museum „Mercati di Traiano“ und drückte der Stiftung seine Dankbarkeit aus.

Der aserbaidschanische Staatschef sagte seinerseits, dass dieses architektonische und kulturelle Erbe nicht nur dem Rom, sondern auch der gesamten Menschheit gehört. Präsident Ilham Aliyev betonte, dass er darauf stolz ist, dass auch Aserbaidschan an diesen archäologischen Ausgrabungen beteiligt ist. „Ich denke, dass ist ein wichtiger Bestandteil unserer bilateralen Beziehungen ist“, - sagte der Staatschef und wies auf eine besondere Bedeutung der Entwicklung von Beziehungen im kulturellen Bereich hin. Präsident Ilham Aliyev sagte, dass man die italienische Geschichte und Kultur in Aserbaidschan gut kennt. Auch die Förderung der Kultur von unserem Land in Italien ist wichtig, betonte der Staatschef.

Der Präsident sagte, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern ein hohes Niveau erreicht haben. Italien ist der wichtigste Handelspartner Aserbaidschans in Europa und der Welt. Aserbaidschan und Italien arbeiten derzeit im Energiesektor erfolgreich zusammen, fügte das Staatsoberhaupt hinzu. Präsident Ilham Aliyev wies auf eine große Bedeutung des TAP-Projektes für Aserbaidschan, das die Energiekarte von Europa ändern wird. Der aserbaidschanische Staatschef zeigte sich zuversichtlich, dass die künftige Zusammenarbeit auch die Bereiche wie Infrastruktur, Bauwesen, Hochtechnologien und andere Sektoren umfassen wird.

Nach dem Treffen trug sich Präsident Ilham Aliyev ins Gästebuch des Museums ein.

Dann nahm Präsident Ilham Aliyev an der Unterzeichnungszeremonie eines Abkommens zwischen dem Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Aserbaidschan und der Stadt Rom teil.

Diese Vereinbarung sieht die Bereitstellung von Mitteln für archäologische Ausgrabungen im „Museum Mercati di Traiano“ vor.

Dann überreichte der Bürgermeister von Rom Ignazio Marino Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev ein Erinnerungsgeschenk.

Nach der Zeremonie besichtigten Präsident von Aserbaidschan und der Bürgermeister von Rom das Gelände, wo die archäologischen Ausgrabungen durchgeführt werden, sowie die Ansichten der Stadt Rom.

Abschließend gab Präsident Ilham Aliyev italienischen Journalisten ein Interview.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden