OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev empfängt dschibutische Delegation VIDEO

Baku, 24. Februar, AZERTAC

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev hat am Freitag, dem 24. Februar eine Delegation um Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit der Republik Dschibuti, Mahmoud Ali Youssouf, zum Gespräch empfangen, gibt die Nachrichtenagentur AZERTAC bekannt.

Der Staatschef betonte beim Gespräch hohen Stand der Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen Aserbaidschan und Dschibuti und bedankte sich beim dschibutischen Parlament für die Entscheidung über die Anerkennung des Völkermords von Chodschali. Präsident Ilham Aliyev bezeichnete es als ein wichtiges Zeichen für brüderliche Beziehungen und die Unterstützung für Aserbaidschan.

Präsident Ilham Aliyev betonte, dass mehr als zehn Länder den Völkermord von Chodschali anerkannt haben. Das hat sehr große Bedeutung in Hinsicht auf die Widerspieglung von historischen Realitäten und die Beurteilung von denjenigen, die dieses abscheuliche Verbrechen begangen haben, fügte Präsident Ilham Aliyev hinzu. Das Staatsoberhaupt sagte, dass Aserbaidschan und Dschibuti im Rahmen der Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen erfolgreich zusammenarbeiten, die beiden Länder in wichtigen Themen gleiche Positionen vertreten. Die starken politischen Beziehungen schaffen solide Grundlagen auch für die Entwicklung der Zusammenarbeit im wirtschaftlichen Bereich, sagte der Präsident. Präsident Ilham Aliyev ging davon aus, dass die aserbaidschanisch-dschibutische Zusammenarbeit in eine praktische Entwicklungsphase eingetreten ist. Der Staatschef stellte das Vorhandensein von guten Aussichten für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Bereich Verkehr und Frachtbeförderungen fest und wies auf die Bedeutung der gegenseitigen Besuche und Kontakte hin. Präsident Ilham Aliyev brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass dieser Besuch von dschibutischer Delegation erfolgreich sein und zur weiteren Stärkung der Beziehungen beitragen wird.

Minister Mahmoud Ali Youssouf überreichte Präsident Ilham Aliyev einen Brief von seinem dschibutischen Amtskollegen Ismail Omar Guelleh. Der Gast bedankte sich für den herzlichen Empfang im brüderlichen Land, in einer so schönen Stadt wie Baku. Anbetracht dessen, dass Aserbaidschan und Dschibuti viel gemein haben, betonte der Gast, dass Aserbaidschan in einer sehr schwierigen Region liegt. Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit von Dschibuti sprach auch die Okkupation eines Teils des Territoriums von Aserbaidschan durch Armenien an und sagte, dass sie die Prozesse für eine friedliche Beilegung des Konfliktes ständig verfolgen. Er betonte die Bedeutung von in diesem Bereich auf internationaler Ebene erzielten diplomatischen Erfolgen. Minister Mahmoud Ali Youssouf erinnerte daran, dass sein Land die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen hatte, die Aggression von Armenien gegen Aserbaidschan zu verurteilen, als Dschibuti im Jahr 1993 Mitglied des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen war. Dschibuti vertrat eine entschlossene Position und der UN-Sicherheitsrat verabschiedete vier Resolutionen über die Verurteilung der Besatzung, sagte der Gast. Aserbaidschan ist schon ein bedeutender Staat geworden, und vertritt eine gerechte Position. Daher wird Aserbaidschan von der internationalen Gemeinschaft unterstützt, so Mahmoud Ali Youssouf.

Beim Gespräch tauschten die Seiten ihre Meinungen über die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Dschibuti in verschiedenen Bereichen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns