OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev empfängt stellvertretenden Leiter von Simon Wiesenthal Center VIDEO

A+ A

Baku, 28. September, AZERTAC

Am Mittwoch, dem 28. September hat Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev den stellvertretenden Leiter von Simon Wiesenthal Center in den Vereinigten Staaten, Rabbiner Abraham Cooper, zum Gespräch empfangen, teilt AZERTAC mit.

Rabbiner Abraham Cooper erinnerte an seine vorigen Reisen nach Aserbaidschan und äußerte sich lobend über religiöse Toleranz in Aserbaidschan. Der Gast sagte, dass diese Politik, deren Grundstein von Nationalleader Heydar Aliyev gelegt worden ist, heute von Präsident Ilham Aliyev erfolgreich fortgesetzt wird.

Aserbaidschan ist ein Musterland für religiöse Toleranz in der Welt, fügte Rabbiner Abraham Cooper hinzu. Der Gast bedankte sich beim Aserbaidschans Präsident für die Veranstaltung einer gemeinsamen Ausstellung von der UNESCO und dem Simon Wiesenthal Center im Rahmen des V. Internationalen Humanitären Baku Forums.

Präsident Ilham Aliyev wies auf die Bedeutung der Ausstellung hin und ging davon aus, dass in Anbetracht der negativen Tendenzen in den Weltmedien positive Werte wie religiöse Toleranz und Multikulturalismus von großer Wichtigkeit und Aktualität sind. Der Staatschef sagte, dass sich Aserbaidschan angesichts zunehmender Krisen, Kriege, ethnischer und religiöser Spannungen entwickelt.

Der Präsident erinnerte auch daran, dass 2016 in Aserbaidschan zum Jahr des Multikulturalismus erklärt wurde. Präsident Ilham Aliyev ließ weiter verlauten, dass die Vertreter von verschiedenen Religionen und Nationen in Aserbaidschan in Frieden leben, es im Lande eine interkulturelle Freundschaft besteht.

Beim Gespräch wiesen die Seiten auf die Bedeutung des Beitrags von Bakuer Prozess zu internationaler Zusammenarbeit hin.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden