OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev nahm an der Eröffnung der 23. Jahrestagung der Parlamentarischen Versammlung der OSZE teil VIDEO

A+ A

Baku, den 28. Juni (AZERTAG). Am 28. Juni hat in Baku die Eröffnung der 23. Jahrestagung der Parlamentarischen Versammlung der OSZE unter dem Motto “Helsinki +40: Auf dem Weg zu menschlicher Sicherheit für alle” stattgefunden.

Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev nahm ebenfalls an der Eröffnungsveranstaltung teil.

Die Plenarsitzung wurde vom Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, Vorsitzenden des montenegrinischen Parlaments, Ranko Krivokapić, für eröffnet erklärt.

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev hielt eine Rede bei der Veranstaltung.

Das Staatsoberhaupt sagte, dass die Abhaltung der Jahrestagung der Parlamentarischen Versammlung der OSZE in Baku eine gute Gelegenheit im Hinblick der Demonstrierung von Möglichkeiten Aserbaidschans und die Diskussion von schwierigen Problemen unseres Landes schaffen wird.

Der Präsident erinnerte daran, dass in der Republik die politischen und wirtschaftlichen Reformen eingeführt werden, für eine volle Funktion von demokratischen Institutionen alle Bedingungen geschaffen sind. “Im Lande sind alle Freiheiten sowie ein freier Zugang zum Internet gewährleistet. Es gibt Hunderte von Medienpublikationen” sagte der Staatschef.

Präsident Ilham Aliyev berührte in seiner Rede auch die internationale Zusammenarbeit und wies darauf hin, dass dabei Aserbaidschan besonders viel Wert auf die bilateralen Beziehungen legt.

Aserbaidschan ist Mitglied von verschiedenen internationalen Organisationen. Die Aufnahme Aserbaidschans als Mitglied in den VN-Sicherheitsrat war der größte diplomatische Sieg für unser Land, sagte Präsident Ilham Aliyev. Die internationalen Organisationen sollen so einen funktionsfähigen Mechanismus erarbeiten, damit ihre Entscheidungen umgesetzt werden können. Leider trägt Aserbaidschan heute Sorgen für ein selektives Herangehen, sagte Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev.

Seit mehr als 20 Jahren leidet Aserbaidschan unter armenischer Aggression. Das internationale Recht wurde verletzt. Die Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen über eine sofortige Befreiung der armenisch annektierten Gelände Aserbaidschans stehen nur auf dem Papier. Armenien ignoriert auch die Entscheidungen von anderen internationalen Organisationen. Die Lösung des Konfliktes soll nur auf den Prinzipien der territorialen Integrität beruhen, fügte Präsident Ilham Aliyev hinzu.

“Armenier hat bereits ihre eigenen unabhängigen Staat. “Warum soll auf dem Territorium eines anderen Landes ein armenischer Staat gegründet werden”, richtete der Staatschef eine Frage an die Tagungsteilnehmer. In die besetzten Gebiete wurden die zwei OSZE-Erkundungsmissionen geschickt. Präsident Ilham Aliyev dankte der OSZE für diese Initiative. Jedoch sagte er mit Bedauern, dass auch diese Missionen bei der Lösung des Konfliktes keine Rolle spielen konnten.

Dies zeigt, dass Armenien die gesamte Region bedroht. Die Besatzungstruppen sollen aus anserbaidschanischen Gebieten abziehen. Trotz des Konflikts ist die Wirtschaft Aserbaidschans in den letzten 10 Jahren um 3-fache gesteigen. Die Armutsgrenze liegt bei rund 5 Prozent. In die Wirtschaft des Landes sind in den letzten 10 Jahren über 170 Mrd.$ investiert worden. Wir sind bestrebt, unsere Wirtschaft zu diversifizieren. Wir brauchen gut ausgebildete Menschen und Fachmänner, betonte der Staatschef. Daher richten wir ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der Bildung, sagte der Präsident .

Der Multikulturalismus ist ein Beweis für unsere Erfolge. Eine der größten Ressourcen Aserbaidschans ist das, dass unsere Bürger unabhängig von ihrer ethnischen und religiösen Herkunft in unserem Land wie eine Familie leben. In einigen Fällen sehen wir in diesem Bereich sehr gefährliche Trends in der Welt, sagte Präsident Ilham Aliyev.

Der Staatschef erzählte in seiner Rede auch von den Beiträgen Aserbaidschans zur Sicherheit und Zusammenarbeit sowie seiner großen Rolle in der Energiesicherheit der Welt.

Präsident Ilham Aliyev erinnerte daran, dass die Energieressourcen Aserbaidschans zur Energiesicherheit Europas ihren weserntlichen Beitrag leisten. Wir unterzeichneten ein Abkommen mit der Europäischen Kommission und sind ein wichtiger Initiator des Südlichen Gaskorridors. Aserbaidschan hat den Hauptteil der finanziellen Haftung übernommen. Durch drei Pipelines soll Erdgas aus Aserbaidschan nach Europa fließen. Gemeinsam mit Europa werden die Projekte Trans-Adriatische Pipeline (TAP) und die Trans-Anatolische Pipeline (TANAP) implementiert, so Präsident Ilham Aliyev.

Hiernach traten der Präsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, Vorsitzende des montenegrinischen Parlaments, Ranko Krivokapić, der Vorsitzende der Milli Medschlis (Nationalversammlung) der Republik Aserbaidschan, Ogtay Asadov, darunter der Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Didier Burkhalter, auf.

Abschließend wurden Fragen von Teilnehmern beantwortetet.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden