OFFIZIELLE CHRONIK


Präsident Ilham Aliyev trifft sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel VIDEO

A+ A

Berlin, 7. Juni, AZERTAC

Wie ein AZERTAC- Sonderkorrespondent berichtet, ist Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev am Dienstag im Rahmen seines Arbeitsbesuchs in der Bundesrepublik Deutschland mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammengetroffen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte beim Gespräch die Bedeutung der Reise von Präsident Ilham Aliiyev in Deutschland und ihre Zusammenkünfte mit dem aserbaidschanischen Staatschef bei verschiedenen Veranstaltungen in Bezug auf die weitere Stärkung der bilateralen Beziehungen. Bundeskanzlerin sagte, dass Aserbaidschan in einer sehr wichtigen geographischen Lage liegt. Sie sprach auch die Weltwirtschaftskrise und den niedrigen Öl-und Gaspreis auf dem Ölmarkt an und betonte, dass die deutsche Regierung die Wirtschaftsreformen der Regierung von Aserbaidschan, sowie die Maßnahmen für die Verbesserung der Lebensstandards der Bevölkerung begrüßt, um diese Krise zu überwinden.

Präsident Ilham Aliyev seinerseits sprach von in den letzten Jahren in Aserbaidschan durchgeführten Wirtschaftsreformen und wies darauf hin, dass Aserbaidschan ernsthafte Schritte in Richtung der Verringerung der Abhängigkeit der Wirtschaft vom Öl, einschließlich der Entwicklung von Nicht-Öl-Sektor, der wirtschaftlichen Diversifizierung und weiteren Verbesserung von wirtschaftlichen Möglichkeiten und in anderen Bereichen ernste Schritte unternommen hat. Der Staatschef sprach auch von den Arbeiten, die für die Verringerung der Armut, Verbesserung des Wohlergehens von Menschen im Land getan werden. Präsident Ilham Aliyev unterstrich die Bedeutung des aserbaidschanischen-deutschen Forums in Berlin und wies darauf hin, dass diese Veranstaltung zu weiterem Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern beitragen wird, sagte Präsident Ilham Aliyev.

Beim Treffen wurde die Rolle Aserbaidschans bei der Gewährleistung der Energiesicherheit Europas erwähnt. Man wies darauf hin, dass der "Südliche Gaskorridor" aus dieser Sicht zur Expansion der regionalen Zusammenarbeit, einschließlich der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union beiträgt. Darüber hinaus sprach man von positiven Schritten in Aserbaidschan, die auf dem Gebiet der Gewährleistung von Menschenrechten und der weiteren Entwicklung des Demokratisierungsprozesses getan werden.

Beim Gespräch erörterte man eingehend auch den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt. Präsident Ilham Aliyev gab Information über die jüngsten Ereignisse an der Front, sowie die aktuelle Situation des Konflikts und berührte den aktuellen Stand und die Perspektiven der Verhandlungen über die Beilegung des Konflikts.

Es fand auch ein Meinungsaustausch über die Rolle von Deutschland als OSZE-Vorsitz bei einer friedlichen Beilegung des Konflikts im Rahmen der Minsk Gruppe statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden