OFFIZIELLE CHRONIK


Präsidenten von Aserbaidschan, Russland und Armenien haben Sambo-Turnier „Plattform S-70“ in Sotschi besucht VIDEO

A+ A

Sotschi, den 10. August (AZERTAG). Am 9. August haben die Präsidenten von Aserbaidschan, Russland und Armenien Ilham Aliyev, Wladimir Putin und Sersch Sargsjan das internationale Turnier im professionellen Kampf-Sambo in Sotsch „Plattform S-70“ besucht.

Unter den Ehrengästen fanden sich auch der russische Premierminister Dmitri Medwedejew und andere Beamten.

Hier sei erwähnt, dass die aktuellen Wettbewerbe „Plattform S-70“ bereits zum fünften Mal verlaufen.

Neben dem russischen Team traten vor den Zuschauern in Sotschi Athleten aus den Vereinigten Staaten, Frankreich, Kasachstan, Brasilien, Lettland, Litauen und Weißrussland auf.

Das russische Team traf auf die Weltauswahl.

Präsident Wladimir Putin kündigte bei der Veranstaltung zur Preisverleihung an, dass die Kampfsportart Sambo sich in Aserbaidschan gut entwickelt hat. Der russische Präsident dankte Präsident Ilham Aliyev, dass auch diese Sportart auf das Programm der ersten Europäischen Spiele in Baku gesetzt worden ist.

Hier sei erwähnt, dass die russische Auswahl zum Sieger des Turniers im professionellen Kampf-Sambo „Plattform S-70“ in Sotschi wurde.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden