POLITIK


Premierminister Artur Rasizade: "Aserbaidschan und Georgien verwirklichen internationale Projekte"

A+ A

Tiflis, 16. Mai, AZERTAC

"Aserbaidschan und Georgien setzen internationale Projekte um. Diese Projekte werden nach Verlauf von vielen Jahren zur Erhöhung des Lebensstandards der beiden befreundeten Nachbarvölker ihren wesentlichen Beitrag leisten."

Das erklärte der aserbaidschanische Premierminister Artur Rasizade am Montag vor Journalisten in Tiflis.

Der Premierminister erinnerte daran, dass im Jahr 1996 von Nationalleader Heydar Aliyev und dem georgischen Präsident Eduard Schewerdnadse der Grundstein des Ost-West-Energiekorridors gelegt worden war. Dieses Projekt ermöglichte die Umsetzung von anderen Energieprojekten. Wir können mit Sicherheit sagen, dass die Pipileine Baku-Supsa nicht nur den Beginn von Energieprojekten, sondern auch anderen strategisch bedeutenden Projekten markiert hatte, sagte er.

“Die Baku-Supsa-Pipeline war unser erstes erfolgreiches Projekt. Dann wurde der Grundstein der Projekte Baku-Tiflis-Ceyhan-Hauptexportpipeline und Baku-Tiflis-Erzurum-Gaspipeline sowie Baku-Tiflis-Kars Bahnstrecke gelegt. Diese Projekte sind sehr wichtig und von strategischer Bedeutung. Sie tragen zur Verbesserung des Wohlstands der Menschen in Aserbaidschan und Georgien bei. In diesem Sinne muss ich sagen, dass das Projekt „Baku-Supsa“ ein schöner Start in unsere glückliche Zukunft war", so A. Rasizade

Khatai Azizov, AZERTAC

Tbilissi

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind