POLITIK


Professorin Nargiz Paschayeva: Ziel der englisch-aserbaidschanischen Gesellschaft ist es, die Annäherung der Zivilgesellschaften der beiden Länder zu fördern VIDEO

A+ A

London, 31. Oktober, AZERTAG

In London fand das traditionelle Treffen der Co-Vorsitzenden der englisch-aserbaidschanischen Gesellschaft statt.

Die Co-Vorsitzende der Gesellschaft auf aserbaidschanischer Seite, Professorin Nargiz Paschayeva wurde von dem Co–Vorsitzenden der Gesellschaft auf der britischer Seite, dem Mitglied des Hauses der Lords, Lord Herman, begrüßt.

Die traditionelle Jahrestagung fand in der Halle des Hotels Royal Garden statt. Am Treffen nahmen der Botschafter unseres Landes in Großbritannien Tahir Taghizadeh, der Regionalpräsident für Aserbaidschan, Georgien und die Türkei der Gesellschaft bp Gordon Birrell, Vorstandsmitglieder der Gesellschaft, britische Staats- und Regierungsbeamten, Abgeordneten, Angehörigen des in London akkreditierten diplomatischen Korps, darunter Vertreter der aserbaidschanischen Diaspora, lokalen und ausländischen Öffentlichkeit, teil.

Der Ko-Vorsitzende der Gesellschaft aus Großbritannien, Lord Herman sprach in seiner Eröffnungsrede ausführlich von den Aktivitäten der Organisation, den Arbeiten, die im laufenden Jahr getan wurden. Er dankte allen, die die Aktivitäten der Organisation unterstützt. Lord Herman hat darauf hingewiesen, dass sich die Gesellschaft, deren er Ko-Vorsitzender ist, mit aller Kraft für weiteren Ausbau der kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern einsetzen wird.

Die Co-Vorsitzende der Gesellschaft auf der aserbaidschanischer Seite, Professorin Nargiz Paschayeva, begrüßte die Gäste und Teilnehmer. Sie stellte fest, dass die Erinnerung an den verstorbenen Co-Vorsitzenden der Gesellschaft Lord Fraser unvergesslich ist. Das Ziel der englisch-aserbaidschanischen Gesellschaft ist es, die Annäherung der Zivilgesellschaften der beiden Länder zu fördern, fügte sie hinzu.

N.Paschayeva zeigte sich zuversichtlich, dass die Gesellschaft dank den Bemühungen des neuen Co-Vorsitzenden Lord Herman weitere Erfolge auf dem Gebiet Wohltätigkeit, Kultur und Bildung erzielen wird.

N.Paschayeva setzte ihre Rede in der aserbaidschanischen Sprache fort und betonte die Bedeutung der Anwendung der Muttersprache. Sie verwies auf die Wichtigkeit der Förderung der aserbaidschanischen Sprache in der Welt.

Im Anschluß an ihre Rede hat N.Paschayeva dem Co-Vorsitzenden der Gesellschaft Lord Herman, der die aserbaidschanische Sprache lernen will, ein Buch „Magische Denkmäler Aserbaidschans, in dem es sich um die Geschichte und Architektur unseres Landes handelt, präsentiert.

Der Regionalpräsident für Aserbaidschan, Georgien und der Türkei von bp Gordon Birrell erzählte in seiner Rede über die Aktivitäten, Erfolge und Zukunftspläne des Unternehmens und unterstrich, dass die Gesellschaft bp die umfassende Entwicklung Aserbaidschans in allen Bereichen unterstützt.

Der aserbaidschanische Botschafter in England Tahir Taghizadeh erzählte seinerseits von der Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen Großbritannien und Aserbaidschan und betonte, dass das Vereinigte Königreich die allseitige Entwicklung von Aserbaidschan unterstützt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden von der jungen aserbaidschanischen Geigerin Nazrin Raschidova und dem Pianisten Murad Adigozalzadeh die Auszüge aus den Werken der aserbaidschanischen Klassik und Weltmusik dargeboten.

Orchan Ismayilov

Sonderkorrespondent der AZERTAG

London

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind