POLITIK


Protest gegen armenischen Provokation vor dem UN-Hauptquartier in New York

Washington, 8. Juli, AZERTAC

Bekanntermaßen nahmen die armenischen Streitkräfte am 4. Juli das Dorf Alkhanli des aserbaidschanischen Bezirkes Fizuli mit Mörsern im Kaliber 82 mm und 120 mm sowie mit Gewehrgranatwerfern unter Beschuss. Zivilbevölkerung und -objekte wurden dabei gezielt und mit Absicht ins Visier genommen. Dabei wurden eine Dorfbewohnerin namens Sahiba Guliyeva und ihre zweijährige Enkelin mit dem Namen Zahra Gulieva getötet, eine weitere Dorfbewohnerin namens Sarvinaz Guliyeva wurde schwer verletzt.

Am 7. Juli wurde vor dem UN-Hauptquartier mit Organisation der Ständigen Vertretung Aserbaidschans bei den Vereinten Nationen in New York eine Protestaktion gegen blutige Provokation der armenischen Streitkräfte an der Kontaktlinie organisiert.

An der Protestaktion nahmen Aktivisten von "Azerbaijan New York Association", "Azerbaijani American Women Association of New York" und anderen Organisationen teil.

Die Demonstranten riefen die Slogans "Gerechtigkeit für Zahra", "Ich bin Zahra“, “Armenien ist Kindermörder".

Zum Abschluss wurde eine Erklärung von Teilnehmern der Protestaktion verlesen.

Yusif Babanly, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind