SPORT


Real ist der reichste Klub der Welt

A+ A

Baku, 22. Januar, AZERTAC

In Sachen Vermarktung macht Real Madrid kein Klub der Welt etwas vor. Laut der 19. Ausgabe der von Deloitte erstellten ‚Football Money League‘, in der alle Umsatzzahlen außer Transfererlöse berücksichtigt werden, konnten die ‚Königlichen‘ den Umsatz in der Saison 2014/15 weiter steigern. 577 Millionen Euro nahm Real ein, rund 27,5 Millionen mehr als im Vorjahr.

Platz zwei geht an Reals ewigen Rivalen FC Barcelona, der damit vorerst Manchester United als zweitreichsten Klub der Welt ablöst. ‚Barça‘ steigerte seinen Umsatz um satte 85 Millionen Euro. Somit lässt der Triple-Gewinner und Vorjahres-Vierte der Money League nicht nur die ‚Red Devils‘, sondern auch den deutschen Branchenprimus FC Bayern hinter sich.

Der Umsatz der Münchener ging mit 474 Millionen Euro im Vergleich zu 487,5 Millionen Euro im Vorjahr sogar zurück – ein Novum unter den Top Ten. Somit stürzt der Rekordmeister im Ranking von Platz drei auf fünf, noch hinter Scheich-Klub Paris St. Germain. So schlecht stand der FCB letztmals in der Saison 2006/07 dar.

Mit einem Umsatz von 280,6 Millionen Euro verpasst Borussia Dortmund die Top10 recht deutlich. Immerhin langt es zu Platz elf hinter Juventus Turin. Vom italienischen Meister trennen den BVB aber noch stolze 43,3 Millionen Euro. Der FC Schalke 04 (219,79 Millionen) klettert um einen Platz nach oben auf Rang 13. Dabei lassen die ‚Königsblauen‘ den AC Mailand hinter sich.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind