POLITIK


Rechtsstatus Kaspischen Meeres wird in Aschchabad diskutiert

A+ A

Aschchabad, 28. Januar, AZERTAC

Im turkmenischen Aschchabad findet die 43. Sitzung der Sonderarbeitsgruppe für die Entwicklung des Übereinkommens über den Rechtsstatus des Kaspischen Meeres statt.

Am Treffen nehmen der stellvertretende Außenminister Aserbaidschans Khalaf Khalafov, der stellvertretende Außenminister des Iran Ebrahim Rahimpour, der Sondergesandte des russischen Präsidenten für die Delimitation und Demerkation der Staatsgrenzen, Sonderbotschafter Igor Bratchikov, der Vorsitzende der Staatsunternehmens für Kaspi-Fragen beim Präsidenten von Turkmenistan Murad Atajanov, Sonderbotschafterin des Außenministeriums von Kasachstan Zulfiyye Amanjolova teil.

Der aserbaidschanische stellvertretende Außenminister Khalaf Khalafov sagte in seiner Rede, die Arbeitsgruppe habe im verflossenen Zeitraum vieles getan. Er stellte fest, die Diskussion über getrennte Fragen werde produktiv sein. Er unterstrich, dass Aserbaidschan die Lösung der Frage über den Rechtsstatus des Kaspischen Meeres im Rahmen der Souveränität aller Anrainerstaaten und gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit unterstützt.

Ilaha Ahmadova, AZERTAC

Aschchabad

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind