SPORT


Rio-2016: Achte olympische Goldmedaille für Usain Bolt

A+ A

Baku, 19. August, AZERTAC

Usain Bolt holt zum dritten Mal an Olympischen Spielen das Sprint-Double über 100 m und 200 m. Den Final über 200 m in Rio de Janeiro gewinnt er in 19,78 Sekunden.

Den angepeilten Weltrekord von 19,19 Sekunden verfehlte Usain Bolt zwar deutlich, dennoch bot der Jamaikaner, der am Sonntag 30 Jahre alt wird, den Zuschauern im Nieselregen des gut gefüllten Olympiastadions die erhoffte Show. Auf seiner Ehrenrunde tanzte er zu Reggae-Klängen und schoss mit jamaikanischen Fans Selfies. Am Ende küsste er die Ziellinie und zeigte seine berühmte Blitz-Pose.

Bolts dritter Olympiasieg in Folge über 200 m war ungefährdet. Nach einem Blitzstart und einer stark gelaufenen Kurve lag der Überflieger der Leichtathletik bereits eingangs der Zielgeraden deutlich in Führung. Obwohl er bis zum Schluss durchzog, verpasste er die Jahresweltbestzeit von LaShawn Merritt (19,74) allerdings knapp.

Mit seiner insgesamt achten Goldmedaille an Olympischen Spielen rückte Bolt in der ewigen Bestenliste der Leichtathleten an Sommerspielen auf Rang 3 vor. Nur der Finne Paavo Nurmi und der Amerikaner Carl Lewis haben mehr Goldmedaillen als der Weltrekordhalter über 100 m und 200 m gewonnen. Am Freitag bietet sich Bolt in der 4x100-m-Staffel die Chance, mit dem Gewinn seiner neunten Goldmedaille mit den beiden gleichzuziehen.

Silber ging an den Kanadier Andre de Grasse (20,02), der nach Bronze über 100 m erneut eine Medaille holte. Bronze sicherte sich der Franzose Christophe Lemaître (20,12), der sich in einem Fotofinish gegen den Briten Adam Gemili und den Niederländer Churandy Martina durchsetzte.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind