WIRTSCHAFT


Robert Sekuta: Südlicher Gaskorridor ist in Hinsicht auf Energiesicherheit Europas von kolossaler Bedeutung

A+ A

Baku, 6. Mai, AZERTAC

Das Projekt Südlicher Gaskorridor ist in Hinsicht auf Energiesicherheit Europas von kolossaler Bedeutung.

Das sagte beim Gespräch mit Journalisten der US-Botschafter Robert Sekute in Aserbaidschan. Ihm zufolge haben die Vereinigten Staaten und die Europäische Union in diesen Tagen über Öl-und Gasgeschäft verhandelt. Im Fokus der Gespräche standen die Gewährleistung der Energiesicherheit Europas und Aserbaidschans Rolle in dieser Angelegenheit. "Wir führen eine gemeinsame Arbeit mit Aserbaidschan sowie mit der Europäischen Union am Projekt Südlicher Gaskorridor weiter fort", sagte er.

Man arbeitet derzeit auch daran, welche US-Unternehmen an der Internationale Fachmesse und Konferenz“ (Caspian Oil and Gas 2016), die in einem Zeitraum von 1. bis 4. Juni in Baku stattfindet, teilnehmen werden, sagte der US-Diplomat.

Hier sei erwähnt, dass in einer Erklärung der am 4. Mai in Washington abgehaltenen Versammlung des USA-EU Energierates angekündigt wurde, dass die Vereinigte Staaten und die Europäische Union das Projekt Südlicher Gaskorridor unterstützen.

Der 3500 Kilometer lange südlich Gaskorridor bringt spätestens 2020 Erdgas aus Aserbaidschan in die Europäische Union. Die anfängliche Durchlassfähigkeit der Pipeline wird voraussichtlich auf 16 Milliarden Kubikmeter pro Jahr geschätzt. Über sechs Milliarden Kubikmeter werden in die Türkei, und der Rest nach Europa geliefert werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind