POLITIK


Rodrigo Maya: Berg-Karabach-Konflikt sollte auf der Grundlage der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats gelöst werden

A+ A

Baku, 31. Oktober, AZERTAC

Der Vorsitzende von Milli Mejlis (Nationalversammlung) hat sich mit einer Delegation unter Leitung des zu einem Besuch in Aserbaidschan weilenden Präsidenten der Abgeordnetenkammer des Nationalen Kongresses der Föderativen Republik Brasilien Rodrigo Maia.

O. Asadov sagte beim Gespräch, dass der erste Besuch von Rodrigo Maia in Aserbaidschan zum weiteren Ausbau der bilateralen Beziehungen beitragen würde. Er äußerte sich über den Stand der interparlamentarischen Beziehungen zufrieden und betonte besonders die Aktivitäten der Freundschaftsgruppen. Der aserbaidschanische Parlamentssprecher sagte, dass die gegenseitigen Besuche von Parlamentariern die Möglichkeit für die weitere Stärkung der Beziehungen schaffen.

O. Asadov wies auf die Bedeutung der Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern hin und sagte, dass die Veranstaltung von gemeinsamen Business-Foren für die Vertiefung der Zusammenarbeit besonders wichtig ist. Der Warenumsatz zwischen den beiden Ländern betrug m vorigen Jahr 120 Millionen Dollar und diese Zahl machte in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres 150 Millionen Dollar aus, sagte O. Asadov. Ihm zufolge entspreche dies nicht dem bestehenden Potential der beiden Länder.

Er bedankte sich bei der brasilianischen Regierung für die Unterstützung der fairen Position Aserbaidschans im armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt. O. Asadov ließ weiter verlauten, dass Brasilien die territoriale Integrität Aserbaidschans immer anerkannt hat. Der Vorsitzende von Milli Mejlis erinnerte daran, dass die brasilianische Abgeordnetenkammer vor kurzem eine gemeinsame Erklärung über die Verurteilung der Annexionspolitik Armeniens verabschiedet hat.

Vorsitzender der Abgeordnetenkammer des Nationalkongresses von Brasilien Rodrigo Maia seinerseits betonte die Bedeutung des weiteren Ausbaus der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Er wies darauf hin, dass der Hauptzweck der Reise der brasilianischen Delegation ist, darüber zu diskutieren. Der Gast unterstrich die Wichtigkeit der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Brasilien auf dem Gebiet Öl und Gas, Tourismus. Rodrigo Maia sprach die Beziehungen im Tourismusbereich an und hielt die Förderung Aserbaidschans in Brasilien für wichtig.

Rodrigo Maia sprach auch den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt an und ging davon aus, dass der Konflikt auf der Grundlage der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats gelöst werden sollte.

Hier sei erwähnt, dass nach dem Erlass von Präsident Ilham Aliyev Rodrigo Maia für seine Verdienste um die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Brasilien mit „Ehrendiplom des Präsidenten der Republik Aserbaidschan ausgezeichnet wurde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind