WELT


Russisches Verteidigungsministerium: DAESH-Anführer ist möglicherweise tot

Baku, 16. Juni, AZERTAC

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums könnte der Anführer der Terrormiliz DAESH, Abu Bakr al-Baghdadi bei einem russischen Luftangriff am 28. Mai in Rakka getötet worden sein.

In einer Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums wird darauf hingewiesen, dass das Ziel der russischen Kampfflugzeuge ein Gebäude in Rakka gewesen sei, in dem ein Treffen von hochrangigen Mitgliedern der Terrormiliz DAESH stattgefunden habe. Bei dem Luftangriff seien insgesamt 330 Kämpfer getötet worden, darunter auch 30 örtliche Anführer.

Nun versuche man den Tod von Baghdadi über verschiedenen Quellen zu bestätigen, der sich am Tag des Luftangriffs auch im Gebäude aufgehalten habe.

Unter den hochrangigen DAESH-Mitgliedern seien auch der angebliche Emir von Rakka, Abu al Hadji al-Misri, der für den Sicherheitsdienst zuständige Suleiman al-Şevvah, sowie der für die Kontrolle der Region zwischen Rakka und Suhne zuständige Neyef al-Hac gewesen, heißt es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind