WELT


Samsung ruft 2,8 Millionen Waschmaschinen in den USA zurück

A+ A

Baku, 5. November, AZERTAC

In den USA werden 2,8 Millionen Waschmaschinen aus Sicherheitsgründen zurückgerufen.

Es geht um sogenannte Toplader, die zwischen März 2011 und April 2016 produziert worden sind. Der Deckel kann sich nämlich während des Gebrauchs ablösen und so Verletzungen beim Kunden verursachen. Samsung habe 733 derartige Berichte erhalten, dabei seien neun Menschen verletzt worden, berichtet die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC.

Der Megakonzern Samsung besteht aus 80 voneinander unabhängigen Firmen, die von der Gründerfamilie Lee kontrolliert werden. Neben Elektronik, Batterien und Speicher-Chips, gehören auch Bauunternehmen, Pharmazeutikhersteller und Finanzdienstleister sowie ein Premiumhotel zu dem Konglomerat. Die Samsung-Gruppe beschäftigt gut 490 000 Mitarbeiter und generiert 20 Prozent der Wirtschaftsleistung Südkoreas. Eine Konzernkrise könnte deshalb Auswirkungen auf die gesamte Wirtschaft des Landes haben.

Das Mobiltelefon aus dem Luxussegment Galaxy Note 7 hatte Samsung im Oktober komplett aus dem Verkauf ziehen müssen, weil Akkus der Geräte beim Laden Feuer gefangen hatten. Das Unternehmen rechnet mit Milliardeneinbußen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind