WELT


Schiffsunglück in Nicaragua -Dutzende Seeleute vermisst

A+ A

Baku, 12. Dezember, AZERTAG 

Einige wurden von anderen Booten gerettet, andere schwammen sogar aus eigener Kraft bis ans Ufer. Nach einem Schiffsunglück vor der Küste Nicaraguas versuchen Rettungskräfte in stürmischer See noch Vermisste zu finden.

Nach dem Untergang eines Fischerboots vor der Küste Nicaraguas suchen die Rettungskräfte nach 26 Vermissten. Die Armee ist mit mehreren Teams zu Wasser und in der Luft im Einsatz, um weitere Überlebende zu finden, wie es am Donnerstag aus Militärquellen hieß.

Mindestens 24 Crewmitglieder überlebten den Angaben zufolge das Unglück, das sich am Donnerstag in den frühen Morgenstunden etwa 60 Kilometer vor der Küste von Puerto Cabezas im Nordosten des Landes ereignete.

Mehrere Menschen seien von einem Segelschiff gerettet worden, sagte der Chef der nicaraguanischen Marine Staatsmedien. 15 weitere Seeleute wurden von Booten aufgenommen oder schwammen bis ans Ufer. Vermutlich sank der Hummerkutter in stürmischer See.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind