GESELLSCHAFT


Sehr wenige Leoparden leben noch in der indischen Wildnis

A+ A

Baku, 9. September, AZERTAC

12.000 bis 14.000 Leoparden leben noch in der indischen Wildnis, schätzen Forscher. Das Land ist eine der letzten Hochburgen der Großkatzen. Damit die Tiere langfristig überleben, müssen ihre Lebensräume besser geschützt werden.

Es ist das Ergebnis einer Fleißarbeit: Indische Forscher schätzen, dass in Indiens Wäldern 12.000 bis 14.000 Leoparden leben. Während einer großflächigen Zählung untersuchten sie 350.000 Quadratkilometer Wald und machten 17.143 Fotos, die sie anschließend auswerteten. Mit dieser Zahl existiert zum ersten Mal eine Schätzung, wie viele der Großkatzen noch in Indien leben könnten.

Während ihrer Untersuchung zählten die Forscher 7910 Tiere. Diese Zahl unterfütterten sie anschließend mit Daten aus weiteren Beobachtungen, Sichtungen, fotografischer Dokumentation und der Registrierung von Tatzenabdrücken - eine Methode, mit der Indien zuletzt auch seine Tiger zählte.

Nach Angaben der indischen Forscher sind Leoparden im Land weit verbreitet. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Population recht gesund und stabil ist. Trotz dieser guten Nachricht appellieren die Wissenschaftler an die Regierung: Es sei wichtig, die Rückzugsgebiete der Leoparden zu bewahren, um ein langfristiges Überleben der Art zu sichern.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind