WELT


Selbstmordanschlag in Gaziantep: Zahl der Todesopfer steigt auf 30

A+ A

Baku, 21. August, AZERTAC

Bei einer Explosion während einer Hochzeitsfeier in der südosttürkischen Stadt Gaziantep sind ersten Angaben zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Kinder. 94 Menschen wurden verletzt. Der Angriff ereignete sich auf eine Hochzeitsfeier auf einem Schulplatz im Stadtzentrum von Gaziantep. AK Partei Gaziantep Abgeordneter Mehmet Erdogan sagte, diese Art von Angriffen würden blutige Organisationen durchführen. Der Kampf gegen diese werde weiter gehen. Der Gouverneur von Gaziantep Ali Yerlikaya bestätigte indessen, dass der Angriff von einem Selbstmordattentäter durchgeführt wurde. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan informierte sich bei den Zuständigen über den Vorfall. Vizepremier Mehmet Simsek, der auf Anordnung von Ministerpräsident Binali Yildirim, sich mit einer Delegation nach Gaziantep begab, sagte Ziel sei es der Stabilität und den Frieden in der Türkei einen Schaden zuzufügen. Simsek rief die Bevölkerung in Gaziantep dazu auf sich nicht provozieren zu lassen. Weiter sagte Simsek, dies sei ein großes Spiel, das Volk werde in Besonnenheit und Solidarität gegen diese Intrige vorgehen. Der Staat werde seinen Kampf gegen Terrororganisationen entschlossen fortsetzen. Indessen kamen auch Abgeordnete der CHP und der MHP nach Gaziantep, um sich vor Ort zu erkundigen. Vor 4 Jahren waren am gleichen Tag in Gaziantep bei einem Terrorangriff 10 Menschen ums Leben gekommen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind