WIRTSCHAFT


Singapur ist die teuerste Stadt der Welt

A+ A

Baku, den 5. März (AZERTAG). Tokio? Paris? New York? Mitnichten! Laut einem neuen Ranking ist inzwischen Singapur die teuerste Stadt der Welt. In der Asia-Metropole machen unter anderem die starke Währung und hohe Nebenkosten das Leben so teuer wie sonst nirgends auf der Welt.

Der asiatische Stadtstaat Singapur ist nach einer neuen Rangliste die teuerste Stadt der Welt. Nirgends auf der Welt sei das Leben so teuer, geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Ranking des Instituts Economist Intelligence Unit hervor.

Singapur sprang vom sechsten auf den ersten Platz, unter anderem wegen seiner starken Währung, hoher Autohaltungskosten sowie hoher Preisen für Gas, Wasser und Strom. Dahinter liegen: Paris, Oslo, Zürich und Sydney.

Die Weltmetropole New York belegt in dem Ranking nur noch den 26. Platz - deutlich hinter der chinesischen Stadt Shanghai (Platz 21). Die bisher teuerste Stadt, Tokio, fiel auf den sechsten Platz zurück.

Bei dem halbjährlich erstellten Index werden die Preise von 160 Gütern und Dienstleistungen berücksichtigt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind