POLITIK


Sitzungsteilnehmer des Rates des Weltkongresses der Nachrichtenagenturen haben die Innenstadt im Zentrum von Baku kennen gelernt

A+ A

Baku, den 2. Juni (AZERTAG). In Baku fand mit Organisationsunterstützung der AZERTAG die Sitzung des Weltkongresses der Nachrichtenagenturen statt.

Die Sitzungsteilnehmer des Rates des Weltkongresses der Nachrichtenagenturen haben im Rahmen Aserbaidschan-Aufenthalts am 2. Juni die Itschäri Schähär- Innenstadt kennen gelernt.

AZERTAG teilt mit, dass der Ausflug der Gäste in die Itschäri Schähär mit der Bekanntschaft mit der alten zweigeschossigen Karawanserei begann.

Dann lernten die Sitzungsteilnehmer in der Itschäri Schähär das Symbol der Metropole Aserbaidschans-den Jungfrauenturm kennen. Die Gäste wurden informiert, dass der Turm, dessen Bau aus VII.-VI. Jahrhunderten datiert, im XII. Jahrhundert restauriert wurde. Der Turm wurde in einer zylindrischen Form gebaut und hat eine Höhe von 28 Metern, einen Diameter von 16-16,5 Metern.

Während des Ausflugs mit Elektromobilen wurden die Gäste über das unter Denkmalschutz stehende staatliche Objekt “Itschäri Schähär”, das von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, sowie hier durchführende Restaurierungsarbeiten informiert. Es wurde festgestellt, dass in der Itschäri Schähär seltene historische und architektonische Denkmäler erhalten werden.

Hiernach machten sich die Sitzungsteilnehmer des Rates des Weltkongresses der Nachrichtenagenturen mit dem Palast der Schirwanschahs bekannt.

Die Gäste waren von ihrem Ausflug in die Itschäri Schähär sehr beindruckt.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind