OFFIZIELLE CHRONIK


Sofia: Besuch der Kirche Sweta Sofia VIDEO

A+ A

Sofia, 4. März, AZERTAC

Wie ein  Sonderkorrespondent der Nachrichtenagentur AZERTAC mitteilt, hat Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev im Rahmen seines Staatsbesuchs in Bulgarien am 4. März die Kirche Sweta Sofia (Sophienkirche) besucht.

Das aserbaidschanische Staatsoberhaupt machte sich mit den verschiedenen Ecken und Exponaten der Kirche  näher vertraut und wurde über die Kirche ausführlich informiert.

Es wurde festgestellt, dass die Kirche Sweta Sofia der bulgarisch-orthodoxen Kirche in der bulgarischen Hauptstadt Sofia eine der ältesten Kirchenbauten in Europa ist. Die erste frühchristliche Kirche wurde nach den Edikten von 311 und 313 vermutlich im frühen 4. Jahrhundert unweit des römischen Amphitheaters und der heidnischen, sowie christlichen Nekropole der Stadt gebaut. Von einem weiteren Vorgängerbau der heutigen Kirche, einer kleinen Saalkirche, sind noch die Fußbodenmosaiken erhalten geblieben. Sie wurde Mitte des 4. Jahrhunderts erbaut und wurde der Sitz des berühmten Konzil von Serdica. Bis zum 6. Jahrhundert wurden viele große Änderungen und Ausbauten vorgenommen. In der Mitte des Jahrhunderts wurde die Kirche so durch die Invasionen der Hunnen und Goten beschädigt, dass Kaiser Justinian I. den Bau einer neuen Basilika befahl.Die Kirche ist der älteste religiöse Bau der Stadt, der innerhalb einer Nekropole auf einer Anhöhe vor der Stadt erbaut wurde.

Präsident Ilham Aliyev trug sich in das Gästebuch der Kirche ein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden