WELT


Somalia droht neue Hungersnot

Baku, 29. März, AZERTAC

Dem seit Jahren von einem Bürgerkrieg geplagten Somalia droht neue Hungersnot.

Bereits in 2011 wurde das Land von Dürre und Hungersnot heimgesucht. Tausende Menschen versuchen ihre Existenz in Flüchtlingslagern fortzusetzen und warten auf humanitäre Hilfe.

Unterdessen streckt der türkische Rote Halbmond, der viele internationale Einrichtungen hinter sich gelassen hat, weiterhin eine helfende Hand dem Land entgegen.

Der Generaldirektor des türkischen Roten Halbmonds Dr. Mehmet Güllüoğlu besuchte in Begleitung einer Delegation die Flüchtlingslager und setzte die Hilfsarbeiten fort. In seiner dortigen Rede sagte er, die humanitäre Lage und das Ausmaß der Hungersnot in Somalia würde sich von Tag zu Tag verschlechtern. Hilfsgüter seien nötig. Sogar die einfachsten Gegenstände zum Leben seien nicht gegeben, sagte Güllüoğlu.

Nach UN-Angaben sind 6,2 Millionen Menschen, rund die Hälfte der Bevölkerung, an eine Lebensmittelhilfe gebunden und 2,9 Millionen Menschen sind auf eine Nothilfe angewiesen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind