WIRTSCHAFT


Sony könne sich eine Partnerschaft mit klassischen Autoherstellern vorstellen

A+ A

Baku, 3. September, AZERTAC

Auch Sony liebäugelt nun mit der Automobilbranche. Sogar ein eigenes Sony-Auto ist laut Konzernchef Hirai denkbar. Helfen könnte den Japanern ihre Erfahrung mit der Batterieproduktion.

Der japanische Elektronikhersteller Sony hält einen Einstieg in die Autoproduktion für möglich. Der Konzern könne sich eine Partnerschaft mit klassischen Autoherstellern vorstellen, sagte Sony-Chef Kazuo Hirai der „Financial Times“. Sogar ein eigenes Sony-Auto hält der Manager zumindest für möglich: „Wenn wir grundsätzlich an einem Punkt glauben, dass wir die Autowelt verändern können, dann ist das etwas, das wir im Blick haben“, sagte Hirai. Es gebe allerdings derzeit noch keine konkreten Pläne.

Sony ist überwiegend für Unterhaltungselektronik wie Fernseher oder die Playstation bekannt. Der Konzern stellt aber auch Kamerasensoren, Batterien und Akkus her. Für die Entwickler von Elektroautos sind begrenzte Batteriekapazitäten derzeit eine der größten Herausforderungen. Auch die zunehmende Vernetzung von Autos mit anderen elektronischen Geräten oder Diensten ist ein wichtiges Thema in der Branche.

Der Suchmaschinenbetreiber Google entwickelt schon seit Längerem ein selbstfahrendes Elektroauto. Dem Elektronikkonzern Apple werden ähnliche Ambitionen nachgesagt. Der einstige Trendkonzern Sony steckt seit einiger Zeit in der Krise, im vergangenen Jahr verzeichnete das Unternehmen einen Milliardenverlust, verkaufte seine PC-Sparte und kündigte die Streichung von rund 5000 Stellen an.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind