OFFIZIELLE CHRONIK


Spektakuläre Eröffnungsfeier der vierten Islamischen Spiele der Solidarität im Baku Olympiastadion
Präsident Ilham Aliyev erklärt Wettkämpfe für eröffnet VIDEO

Baku, 12. Mai, AZERTAC

Aserbaidschans Hauptstadt Baku ist Gastgeberland einer weiteren internationalen Großsportveranstaltung- der islamischen Spiele der Solidarität. Im Baku Olympiastadion hat die offizielle Eröffnung der Spiele stattgefunden. Zur Organisation der Eröffnungsveranstaltung waren mehr 5000 Menschen aus 31 Ländern herangezogen.

Eine Entscheidung über die Ausrichtung der vierten islamischen Spiele der Solidarität in Baku wurde im Juli 2013 in der achten Generalversammlung der Sportföderation der Islamischen Solidarität getroffen. Am 18. September 2015 gab Präsident Ilham Aliyev eine Verfügung über die Bildung eines Organisationskomitees für die Ausrichtung der vierten islamischen Spiele der Solidarität in Baku heraus. Im verflossenen Zeitraum wurde unter der Leitung der Vorsitzenden des Organisationskomitees, der Ersten Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva sehr große Vorbereitungen getroffen. Mit Zuversicht kann man sagen, dass die Spiele in Baku in der Geschichte der Islamiada die spektakulärsten sein werden.

In den letzten Jahren war die aserbaidschanische Hauptstadt Gastgeber der ersten Europaspiele, der Weltschacholympiade, der U-17- Fußballeuropameisterschaft, der Weltmeisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik, der “Formel 1“ und anderen internationalen Wettbewerben. Aserbaidschan-das Land der Feuer ist in der Welt als Sportland bekannt. Aserbaidschan hat sehr große Erfahrungen auf dem Gebiet der Ausrichtung von solchen Großveranstaltungen. Das ist ein wichtiger Faktor dafür, dass auch die “Baku-2017“ von Erfolg gekrönt sein werden.

Die Spiele dauern bis zum 22. Mai.

Mehr als 3000 Athleten aus 54 Ländern, Beamten und technischen Delegierten von mehr als 1000 Teams nehmen an den vierten Islamischen Spiele der Solidarität teil. Das ist eine Rekordzahl im Unterschied zu früheren Spielen.

Die Wettkämpfe werden in den 16 Sportstätten der aserbaidschanischen Hauptstadt ausgetragen.

Die Athleten der islamischen Welt werden in den 24 Sportarten um 269 Medaillen kämpfen.

Das Gastgeberland Aserbaidschan wird bei der vierten Islamiada durch 325 Athleten vertreten. Die meisten Athleten sind aus der Türkei- 345. Der Iran schickte 300 Sportler zur Islamiada in Baku. Man wird Siegern insgesamt 1600 Medaillen präsentieren.

Die Wettkämpfe werden von mehr als 1000 Medienvertretern ausgestrahlt und in mehr als 50 Ländern nach Schätzungen von mehr als 1,3 Milliarden Zuschauern vor den Fernsehschirmen verfolgt werden Die Spiele werden die Stärkung der Solidarität und Einheit in der islamischen Welt fördern.

“Baku-2017" haben 24 internationale- und 17 lokale Botschafter, 8 lokale und 5 internationale Sponsoren. AZERTAC ist offizieller Medienpartner der Spiele.

70 Mitarbeiter von der AZERTAC werden über "Baku-2017" berichten.

Mehr als 500 Tausend Tickets für 165 Sportwettbewerbe sind zum Verkauf gestellt.

Die Wasserreise der vierten Islamischen Spiele der Solidarität startete mit Teilnahme von Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev vom Kaspischen Meer, umfasste insgesamt 15 Wasserbecken des Landes und ging am 5. Mai in Baku zu Ende. Die Wässer, die aus diesen Becken genommen sind, wurden heute ein Teil der Eröffnungsveranstaltung der „Baku-2017". Damit begrüßte das Gastgeberland die Athletinnen und Athleten aus mehr als 50 islamischen Ländern mit sauberem Wasser Aserbaidschans. Das Wasser, das in der islamischen Welt als Symbol der Lebensquelle, Sauberkeit und Reinheit gilt, war Thema dieser Reise. Innerhalb von 40 Tagen wurde während dieser Wasserreise eine Strecke von mehr als 3000 km zurückgelegt worden.

Die Spiele, die auf vier hohen Werten ”Einheit“, ”Frieden“, ”Respekt“, ”Würde“ gebaut sind, finden unter dem Motto “Unserer Stärke liegt die Solidarität zugrunde“ statt.

Verantwortlich für den künstlerischen Teil der Eröffnungsfeier war “Betty Productions Ltd”.

First Lady von Aserbaidschan, Vizepräsidentin Aserbaidschans, Vorsitzende des Organisationskomitees der Islamischen Spiele ”Baku-2017“ Mehriban Aliyeva, Generalsekretär der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) Yousef Al-Othaimeen hielten eine Rede bei der Eröffnungsveranstaltung und wünschten den Athleten viel Erfolg.

Der aserbaidschanische Staatspräsident Ilham Aliyev erklärte die Wettkämpfe für eröffnet.

Die spektakuläre Eröffnungsfeier endete mit einem gigantischen Feuerwerk über dem Nationalstadion und direkt am Kaspischen Meer.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns