POLITIK


Ständige Vertretung Aserbaidschans bei der OSZE verbreitet eine Pressemitteilung zur militärischen Übungen der armenischen Streitkräfte im Bezirk Aghdam

A+ A

Wien, 22. September, AZERTAC 

Die Ständige Vertretung der Republik Aserbaidschan bei der OSZE hat eine Presseaussendung zur militärischen Übungen der Streitkräfte der Republik Armenien im besetzten aserbaidschanischen Bezirk Aghdam verbreitet. In der an die OSZE Teilnehmerstaaten gerichtete Meldung wird berichtet, dass Schüsse durch schwere Artillerie und Technik und durch ihre Bewegung verursachter Staub von den bewohnten Ortschaften in der Nähe der Frontlinie deutlich zu beobachten sind.

In der Aussendung wird dieser provokative Schritt Armeniens scharf verurteilt: „Diese Provokation Armeniens ist nichts anderes als eine Beleidigung gegenüber den laufenden Friedensinitiativen der Co-Vorsitzenden der Minsker OSZE-Gruppe. Solch ein Verhalten der armenischen Führung stellt seine Aufrichtigkeit in Beziehung auf die Co-Vorsitzenden und Friedensgespräche ernsthaft in Frage.“

In diesem Zusammenhang hat die Ständige Vertretung der Republik Aserbaidschan bei der OSZE den deutschen OSZE-Vorsitz, die Minsk-Gruppe und ihre Co-Vorsitzenden aufgerufen, diese unverantwortliche Handlung von Armenien eindeutig zu verurteilen und alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um Armenien von jedem Schritt abzubringen, der die in den letzten Monaten erzielte Dynamik in den Verhandlungen schaden würde.

Elgun Niftaliyev, AZERTAC

Wien

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind