POLITIK


Stellvertretender Minister für Industrie und Handel der Tschechischen Republik den Staatsflaggenplatz besucht

A+ A

Baku, den 24. April (AZERTAG). Eine tschechische Delegation um den stellvertretenden Minister für Industrie und Handel, Jiří Havlíček, hat im Rahmen der Visite in Aserbaidschan den Staatsflaggeplatz besucht.

Tschechische Gäste wurden informiert, dass Präsident Ilham Aliyev am 17. November 2007 einen Erlass über die Gründung des Staatsflaggenplatzes verabschiedete, und der Grundstein des Staatsflaggenplatzes am 30. Dezember mit Teilnahme des Präsidenten Ilham Aliyev gelegt worden war. Am 1. September 2010 fand bei Anwesenheit des obersten Befehlshabers der Streitkräfte Ilham Aliyev die Eröffnungsfeier des Staatsflaggenplatzes statt. Man teilte der Deleagtion mit, dass jedes Jahr der 9. November in Aserbaidschan als Staatsflaggentag gefeiert wird.

Die Gäste wurden danach benachrichtigt, dass der Staatsflaggenplatz eine Gesamtfläche von 60 Hektaren hat, die Länge der Stange 162 Meter ist. Die Flagge, deren Gewicht rund 350 Kilogramm ist, hat eine Breite von 35 Metern und eine Länge von 70 Metern. Die Anlage ist 220 Tonnen schwer. Der Platz, der für Staatsflagge ausgewählt ist, ermöglicht, von verschiedenen Punkten der Hauptstadt die Staatsflagge zu sehen. Die Organisation von Guinness Weltrekorden hat am 29. Mai 2010 bestätigt, dass die Stange der Staatsflagge Aserbaidschans die höchste Flaggenmast der Welt ist.

Hiernach machte sich die tschechische Delegation unter der Leitung des stellvertretenden Ministers für Industrie und Handel der Tschechischen Republik, Jiří Havlíček,, mit dem Flaggenmuseum vertraut, das auf die Initiative des Präsidenten Ilham Aliyev in Form eines achteckigen Sterns eingerichtet worden war.

Der Besuch des Staatsflaggenplatzes erweckte bei tschechischen Gästen einen großen Eindruck.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind