KULTUR


Tage der aserbaidschanischen Kultur setzen sich in Cannes erfolgreich fort

A+ A

Cannes, den 7. Juli (AZERTAG). In der französiscen Stadt Cannes wurde im Rahmen der Tage der aserbaidschanischen Kultur am 6. Juli im Palais der Festivals, wo jedes Jahr das internationale Filmfestival stattfindet, eine weitere Veranstaltung gewidmet Aserbaidschan organisiert.

Die Veranstaltung besuchten ebenfalls die First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung Mehriban Aliyeva und der Bürgermeister von Cannes Bernard Brochand.

Gäste der Zeremonie besichtigten zunächst eine Photoausstellung gewidmet Aserbaidschan. Anzumerken ist, dass in der Ausstellung alte Bräuche und Traditionen des aserbaidschanischen Volkes, seine Vergangenheit und Gegenwart präsentiert werden. Der Hauptzweck ist, das europäische Publikum über die Kulturwerte und den Reichtum Aserbaidschans ins Bild zu setzen.

Dann traten bei der Veranstaltung die First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung Mehriban Aliyeva und der Bürgermeister von Cannes Bernard Brochand auf, und wiesen auf die Bedeutung der Veranstaltung von Kulturtagen Aserbaidschans in Cannes in Hinsicht auf den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit im kulturellen Bereich hin.

Hiernach fand ein Konzert des Staatlichen Symphonieorchesters namens U.Hajibayli dirigiert von Verdientem Künstler Fachraddin Karimov statt.

Die nach einem Jazz-Konzert in Cannes präsentierte klassische Musik hat noch einmal demonstriert, dass Aserbaidschan ein reiches musikalisches Erbe hat.

Nach dem Konzert kosteten Gäste eine reichhaltige Küche von Aserbaidschan.

Anzumerken ist, dass die Tage der aserbaidschanischen Kultur in Cannes organisiert durch die Heydar Aliyev-Stiftung am 4. Juli gestartet wurden. Bereits drei Tage setzen sich die Tage der aserbaidschanischen Kultur erfolgreich in dieser schönen Stadt fort, und haben bei der Öffentlichkeit der Stadt und den Touristen eine große Resonanz gefunden.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind