POLITIK


Technische Kampfmittel des Feindes außer Gefecht gesetzt

Baku, 2. April, AZERTAC

Die Lage an der vorderen Linie bleibt weiter angespannt. Die Situation am armenisch-aserbaidschanischen Grenzverlauf hat sich in der Nacht zum 2. April als Folge der provozierenden Attacken armenischer Truppen erheblich verschärft.

Wie das aserbaidschanische Verteidigungsministerium mitteilte, seien infolge von gezielten Schlägen auf stationierte Punkte technische Kampfmittel, lebendige Kräfte und andere militärische Infrastruktur des Feindes außer Gefecht gesetzt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind