WELT


Terroristen stürmen Hotel in Somalia - mindestens 20 Tote

A+ A

Baku, 2. Juni, AZERTAC

Mindestens 20 Menschen sind bei einem Terroranschlag auf ein Hotel in Somalias HauptstadtMogadischu getötet worden. Weitere 60 wurden verletzt, wie Polizeisprecher Ali Hassan Kulmiye mitteilte. Der Angriff am Mittwochabend begann damit, dass sich ein Selbstmordattentäter am Eingang des Hotels Ambassador mit einem Auto in die Luft sprengte. Dann stürmten drei Bewaffnete das Gebäude, wie der Sicherheitsbeamte Mohamed Hassan mitteilte. Unter den Toten seien mindestens zwei Terroristen.

Die Explosion zerstörte den Eingang des Hotels, auch Läden in der Nähe wurden beschädigt. Unter den Toten sollen nach laut Polizei zwei somalische Abgeordnete sein. Der Polizei gelang es nach eigenen Angaben, einige der mindestens fünf Stockwerke des Hotels zu evakuieren. Dabei seien rund 20 Somalier gerettet worden.

Zu dem Angriff bekannte sich die Al-Shabaab-Miliz.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind