WELT


Tote und Verletzte bei Bombenanschlag in Bangkok

A+ A

Baku, 17. August, AZERTAC

Ein Bombenanschlag hat die thailändische Hauptstadt Bangkok erschüttert. Bei der heftigen Explosion sind Polizeiangaben zufolge mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere regionale Medien berichten inzwischen von 27 Todesopfern. Etwa 80 weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Opfern sei „eine erhebliche Zahl von Ausländern“, sagte Polizeisprecher Prawut Thavornsiri. Bei den meisten handele es sich um Touristen aus China und Taiwan.

Am Ort der Explosion herrscht Chaos. Bilder zeigen brennende Trümmer, verkohlte Motorräder und Rettungskräfte, die verletzte Menschen abtransportieren.

Die Polizei hat die Umgebung großräumig abgeriegelt. Einsatzkräfte durchsuchen umliegende Gebäude nach weiteren Sprengsätzen. Mindestens eine weitere Bombe wurde nach Polizeiangaben gefunden und konnte entschärft werden.

Die Explosion ereignete sich in einer belebten Gegend an der Kreuzung Rajprasong im Bezirk Pathum Wan. In der Nähe sind ein Hotel, mehrere Einkaufszentren und der bekannte Erawan-Schrein, der jedes Jahr sowohl von Hindus als auch von Tausenden Buddhisten besucht wird. Die Kreuzung war auch Zentrum vieler politischer Demonstrationen in den vergangenen Jahren.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind