POLITIK


Treffen der Sonderarbeitsgruppe für Rechtsstatus des Kaspischen Meeres in Teheran

A+ A

Teheran, 24. Oktober, AZERTAC

In Teheran hat auf der Ebene der stellvertretenden Außenminister der Kaspi- Anrainerstaaten die 47. Sitzung der Sonderarbeitsgruppe für die Ausarbeitung eines Übereinkommens über den Rechtsstatus des Kaspischen Meeres stattgefunden.

Beim zweitägigen Treffen diskutierten die Vertreter von Anrainerstaaten (Aserbaidschan, Iran, Russland, Kasachstan und Turkmenistan) eine Reihe von Bestimmungen der Konvention. Die Seiten konzentrierten sich auf die Fragen wie sektorale Aufteilung des Meeresbodens und der Meeresoberfläche, Seefahrt, Befahren von Militärschiffen, Schutz und nachhaltige Nutzung biologischer Ressourcen im Kaspibecken.

Die Vertreter schätzten die Ergebnisse der Gespräche positiv ein und bedankten sich bei der iranischen Seite für eine gute Organisation des Treffens.

Die nächste Sitzung der Sonderarbeitsgruppe wird in Aschgabat stattfinden.

Die Zeit des Treffens wird auf diplomatischem Wege festgesetzt werden.

Rabil Katanov, AZERTAC

Teheran

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind