POLITIK


Treffen der Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Leyla Aliyeva mit FAO-Generaldirektor José Graziano da Silva in Rom

A+ A

Rom, 2. September, AZERTAC

Am 2. September hat Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, wohlwollende Botschafterin der Organisation der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO-Food and Agriculture Organization), Leyla Aliyeva, im Hauptsitz der Organisation in Rom eine Reihe von Treffen abgehalten.

Zuerst fanden die Präsentationen und Diskussionen über die Tätigkeit der Organisation statt.

Dann gab man detaillierte Informationen über die Aktivitäten der FAO und hier für Mitarbeiter geschaffene Bedingungen.

Leyla Aliyeva besichtigte hier im Gebäude eine Plenarsitzung.

Im Anschluss traf sich die Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung mit dem FAO-Generaldirektor José Graziano da Silva. Generaldirektor der Organisation lobte die Arbeit der Stiftung, verwies auf die Bedeutung von Projekten, die durch die öffentliche Vereinigung für internationalen Dialog für Umwelt-Aktion (IDEA- International Dialogue for Environmental Action), deren Gründerin und Leiterin Leyla Aliyeva ist, umgesetzt werden

Jose Graziano da Silva erinnerte mit Befriedigung an seinen Besuch in Aserbaidschan, seine Treffen mit dem Präsidenten von Aserbaidschan Ilham Aliyev und der Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva sowie an den Besuch des aserbaidschanischen Staatschefs in der Hauptverwaltung der Organisation im Rahmen eines offiziellen Besuchs in Italien im Jahr 2014. Er stellte fest, dass die Arbeiten, die in Aserbaidschan im Bereich der Armutsbekämpfung durchgeführt werden, ein Beispiel für andere Länder sind. Er betonte insbesondere, dass das Armutsniveau in Aserbaidschan um 5 Prozent gesunken ist. Jose Graziano da Silva dankte dem Präsidenten Ilham Aliyev für die in diesem Bereich getanen Arbeiten.

Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Leyla Aliyeva sprach über die erfolgreiche Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der FAO sowie in Richtung der Gewährleistung der Ernährungssicherheit im Lande getroffenen Maßnahmen und gab Informationen über Projekte, die auf diesem Gebiet implementiert werden. Im Laufe des Gesprächs berührte sie auch eine rasche Entwicklung des Agrarsektors in den letzten Jahren in Aserbaidschans, sprach von in diesem Bereich eingeführten Reformen sowie der staatlichen Unterstützung für die weitere Entwicklung dieses Sektors. Sie gab Informationen auch über die humanitären Aktivitäten der Heydar Aliyev Stiftung, wichtige Projekte, die in verschiedenen Ländern der Welt durchgeführt werden, sowie über IDEA. Sie sagte, dass in der Zukunft mit FAO eine Reihe von Projekten umgesetzt werden wird.

Es sei darauf hingewiesen, dass Aserbaidschan seit 1995 Mitglied der FAO ist. Das Projektbüro für Koordination der Organisation ist seit 2007 in Aserbaidschan tätig.

Generaldirektor sagte, dass das Büro zur Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Organisation beiträgt.

Abschließend fand eine Zeremonie zu einer feierlichen Aufnahme der Tätigkeit von der Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Leyla Aliyeva als wohlwollende Botschafterin der FAO statt. Bei der Zeremonie wurden Geschenke ausgetauscht.

Man hat Leyla Aliyeva dem Titel der wohlwollenden Botschafterin von der FAO für ihre Aktivitäten in humanitären und ökologischen Sphären für würdig befunden.

Dann gab sie ein Interview für Media Center der FAO.

Leyla Aliyeva lernte auch eine reiche Bibliothek im Gebäude der Organisation kennen.

Magsud Dadaschov

Sonderkorrespondent von der AZERTAC

Rom

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind