GESELLSCHAFT


Treffen im Gesundheitsministerium

A+ A

Baku, 30. Januar, AZERTAG

Mit Organisationsunterstützung des Nationalen Zentrums für Onkologie des Gesundheitsministeriums finden an der Aserbaidschanischen Medizinschen Universität der vierte Winterkongress und Kurs für Uroonkologie statt.

Laut Auskunft des Pressedienstes des Gesundheitsministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAG nehmen an der Arbeit des Kongresses mehr als 200 Experten aus der Türkei, den USA und Großbritannien teil.

Im Rahmen des Kongresses kam der stellvertretende Gesundheitsminister Asrbaidschans, Elsevar Agayev, mit dem Berater des Gesundheitsministeriums der Türkei, Professor Eyüp Gümüş, zusammen.

Beim Treffen wurden die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf dem Gebiet Gesundheit und Medizin, die Details der Vereinbarung über die Ausbildung des Personals sowie wichtige Themen wie Pharmaindustrie erörtert.

Darüber hinaus tauschten sich die Seiten über Aktualisierung und Erweiterung des Abkommens zur Partnerschaft aus.

Der türkische Gast erzählte seinerseits von Innovationen in seinem Land sowie von der Idee für die Gründung der Universität für medizinische Wissenschaften, die in sich 59 Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen vereinigen wird. Professor Eyüp Gümüş sagte zudem, dass mehrere Länder planen, in der Türkei eine Fabrik für die Herstellung von Arzneimitteln zu gründen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind