WELT


Türkische Streitkräfte setzen 54 Terroristen außer Gefecht

Baku, 21. Juli, AZERTAC

Die Türkischen Streitkräfte haben bei Operationen in der letzten Woche 54 Terroristen außer Gefecht gesetzt, darunter einen Anführer.

Bei den Operationen sei ein Soldat gefallen und 26 weitere wurden verletzt, berichtet AZERTAC unter Berufung auf türkische Medien.

Der Generalstab informierte über den Kampf gegen den Terror in der Türkei sowie über die grenzüberschreitenden Operationen.

In Hakkari, Şırnak, Diyarbakır, Mardin, Erzurum, Batman, Van und Siirt seien bei den anhaltenden Operationen 54 Terroristen außer Gefecht gesetzt worden, darunter ein Anführer.

Einer der Terroristen stünde auf der grünen und zwei weitere auf der grauen Liste.

Die Sicherheitskräfte hätte in 16 Höhlen, Bunker, Unterschlüpfen zahlreiche Waffen sowie in großen Mengen Munition in Lager sichergestellt.

Außerdem seien 19 von Terroristen selbstgebastelte Sprengsätze zerstört worden.

Dank der Maßnahmen seien in der Grenzregion 5.207 Personen festgenommen worden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind